FREITAG 20.11.2015

13:00
ANREISE UND REGISTRIERUNG
14:00
BEGRÜSSUNG UND EINFÜHRUNG

Grußwort des Dekans des FBs Angewandte Sozialwissenschaften, Prof. Dr. Ahmet Toprak,
Prof. Dr. Christoph Lutz-Scheurle (FH Dortmund), Ute Handwerg (BAG Spiel & Theater),
Michael Zimmermann (LAG Spiel & Theater)

14:15
KEYNOTE: Die politische Kunst, Begegnung zu inszenieren

Björn Bicker (München)

15:00
KAFFEEPAUSE
15:15 – 16:45
PANEL I: Partizipation von Anfang an? - Fachimpulse

Theaterpädagogisches Handeln im framing von ‚risk, rules, reality and rhythm’
Prof. Dr. Dorothea Hilliger (HBK Braunschweig)
Teil sein und TEILEN im Produktionsprozess
Prof. Dr. Norma Köhler (FH Dortmund)
Partizipation als Performance des authentischen Selbst?
Johannes Kup (UdK Berlin)
Teilhabe proben? Zukunftsforschung als szenisch-performative Forschung mit Kindern
Eva Plischke (Hafencity Hamburg)
Chair: Michael Zimmermann

16:45
KUCHEN UND KAFFEE
17:15
PERFORMANCE: Nur mal kurz die Welt retten

(von und mit Studierenden aus dem Profilstudium TaSK – Theater als Soziale Kunst
der FH Dortmund; Leitung: Prof. Dr. Melanie Hinz)

18:00
PAUSE
18:30 - 20:00
PANEL II: „Nazis eine Bühne geben? Zur Frage der Partizipationsfähigkeit“ - Fachimpulse

Mit Nazis reden?
Prof. Dr. Dierk Borstel (FH Dortmund)
Partizipation im Theater als Resozialisierungsprogramm für Neonazis?
Über Christoph Schlingensiefs „Hamlet“-Projekt
Prof. Dr. Melanie Hinz (FH-Dortmund)
Wildnis – Strategien eines Partizipativen Theaterprojekts in einem rechtspopulistischen Umfeld
Prof. Uli Jäckle (Theater Aspik/HBK-Braunschweig)
Chair: Prof. Dr. Norma Köhler

20:30
ABENDESSEN (Hövels Brauerei Dortmund)

SAMSTAG 21.11.2015

9:00 - 9:45
VORTRAG: „Im Dickicht der Dinge und Zeichen“ – Partizipation als Dissens

Prof. Dr. Christoph Lutz-Scheurle (FH Dortmund)

9:45 - 10:00
FRÜCHSTÜCKSPAUSE
10:00 - 11:30
PANEL III: Theater/Politik/Teilhabe : zwischen schein&partizipation (Podiumsdiskussion)

David Brückel (Dramaturg, Bürgerbühne Dresden), Tom Braun (Geschäftsführer, BKJ - Remscheidt),
Simone Dede Ayivi (Performerin und Kulturwissenschaftlerin, Berlin), Jan Deck (Dramaturg, Regisseur, Kurator, Frankfurt - Angefragt), Karola Marsch (Leitende Dramaturgin, Theater an der Parkaue)
Chair: Ute Handwerg / Prof. Dr. Christoph Lutz-Scheurle

11:30
PAUSENKAFFEE
12:00 - 13:30
PARTI-HOPPING

Beim Parti-Hopping haben alle Tagungsteilnehmer_innen noch mal die Möglichkeit, sich mit anderen Tagungsgästen zu verabreden und in geselliger Runde bei Speisen und Getränken, offene Fragen zu klären, neue Fragen zu stellen, eigene Projekte vorzustellen, Wissen und Erfahrungen zu teilen.

13:30
ABSCHLUSS DER TAGUNG
14:00
ABREISE